Blogwatch No. 4

Bereits der vierte Artikel in der Reihe Blogwatch und es stellen sich noch keine Ermüdungserscheinungen ein… Und alle so: Yeaahh.
Heute mal etwas weniger Überschriften aber mit fast der gleichen Menge an Worten wie immer 😉

Neues aus der Community

Das D&D5 auf deutsch erscheint, dürfte den einen oder anderen sicher freuen. Zum Stand der Dinge hat Greifenklaue einige Aussagen von Michael, Scorpio, Mingers aus dem Tanelorn zusammengefasst.
Termine für D&D5 bei Greifenklaue.

Der Archetypen-Wettbewerb für Ilaris ist beendet. Wer sich nun, wie ich vor ein paar Tagen, fragt, was Ilaris ist, dem kann ich soviel verraten: Es ist ein nichtkommerzielles Regelsystem, welches Aventurien zum Setting nimmt. Lukas, Curthan, Schafzahl hat drei Jahre an diesem System gearbeitet, um Spielern mit einfachen und effizienten Regeln Abenteuer in Aventurien zu ermöglichen.
Archetypen-Wettbewerb Bekanntmachung und Seite mit Downloads

Letzte Woche erwähnte ich ja bereits, dass Truant plant, das Spiel Unaussprechliche Kulte auf der Spiel ’17 vorzustellen. Seanchui hat Auszüge eines älteren Interviews (14.6.) mit Mario Truant auf seinem Blog gepostet, was einem nochmal die Gelegenheit gibt, tiefere Eindrücke zum Design und Art des Systems zu gewinnen.
Seanchuis Auszüge
Komplettes Interview beim Ringboten

Auf ein interessantes Indie-Rollenspiel bin ich auf Timber’s Diaries gestoßen. Es nennt sich Ten Candles und Timberwere gibt eine kleine Systemvorstellung.
Ten Candles Systemvorstellung

Letzte Woche schwappte ein Hashtag in meine Timeline: #DescribeYourGMingStyleWithAGif oder auch #DescribeYourGMStyleWithAGif. Von welcher Plattform er ursprünglich kam, weiß ich nun nicht, aber auf Twitter, G+ und Facebook lassen sich Gifs finden, die veranschaulichen, wie die DMs sich selber sehen, Selbstironie inklusive.

Braucht jemand Zufallstabellen? Klar, jeder braucht Zufallstabellen! Auf Dyson’s Blog wurden 100 Creepy Rooms gesammelt und als Heftchen ausgegeben. Allerdings ist die Sammlung der gruseligen Räume immer noch als download vorhanden.
100 Creepy Rooms from the FY DIY RPG! group

Lesenswert

Spielerwissen und Charakterwissen sind immer so eine Sache. Wie gestaltet man Monsterbegegnungen spannend für jemanden, der das System seit 30 Jahren bespielt oder selber leitet? Dieser Frage geht man auf Stuffer Shack nach und gibt nützliche Tipps.
Twist your encounters

Wie lernt man als DM ein komplett neues System? Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Eine davon wäre ein Spielleiterschirm zu basteln. Wie und warum wird auf Gnom Stew erklärt (beinhaltet keine technische Bastelanleitung 😉 ).
How to build a DM screen

Wie wäre es mal mit einer Kuriosität im Fantasy- oder Mittelaltersetting? Ich habe vor ein paar Tagen einen schon älteren Artikel (21.6.) entdeckt, der eine derartige Schweinerei enthält, dass ich ihn hier empfehlen möchte. Es geht um Tierprozesse. Dass im Mittelalter Tiere einer Gerichtsbarkeit unterstanden, die auch für Menschen galt, war mir neu und bietet vielleicht eine Abwechslung in der Spielrunde.
Tierprozesse im Mittelalter

Der Kanzler von Moosbach hat das Pathfinder Quellenbuch Monsterjäger unter die Lupe genommen. Ob es ins eigene Regal wandert oder nicht, kann man nach dem Lesen des Artikels vielleicht besser beurteilen.
Handbuch: Monsterjäger auf Weltenraum

Mehrwert – Blogaktionen

Derzeit läuft der Juli #RSPKarneval zum Thema Rollenspiel im täglichen Leben, ausgerichtet von der Nerd-Wiki.
Forum Post zum Karneval

Die Blog-O-Quest im Juli hat das Thema Über den Tellerrand und wird ausgerichtet von Doctore Domani.
Forum Post zur Blog-O-Quest

Fiktive Welten fragt:

Sommerzeit ist Urlaubszeit – welches Buch muss mit?

Ich persönlich nehme gerne Anthologien mit. Kurze, abwechslungsreiche Geschichten für Zwischendurch. Mittlerweile kommt aber auch der eReader in die Tasche. Zuletz war das Lovecraft Lesebuch aus dem Suhrkamp Verlag mit von der Partie. Ein Buch welches aber immer dabei ist, ist mein Notizbuch (man wird ja nicht jünger 🙂 )
Der Follow Friday auf Fiktive Welten – Urlaubslektüre

Wie ich auf jaegers.net erschreckend lesen musste, wird es dieses Jahr im August wieder eine #RPGaDay Spamwelle geben. Ich glaube, dass diese Aktion weniger für Blogger als für Twitterer geeignet ist und begrüße es sehr, dass viele Blogger dazu übergegangen sind, ihre 31 Halbsätze in einem Post am Monatsende zu veröffentlichen. Vorsichtshalber werde ich aber schon mal den Filter meines Feedreaders einstellen… 😉