The Ring: Anfang

Gestern habe ich nun wirklich mit The Ring angefangen. Langes Wochenende… wie schon seit einem Jahr. Egal. Das Buch ist ein page-turner, als ich die ersten Seiten gelesen hatte, konnte mich nur noch meine extreme Müdigkeit vom Weiterlesen abbringen. Inhaltlich will und kann ich noch nicht viel sagen. Aber es gibt einige Dinge, die mir zu der Reihe aufgefallen sind.

 

  1. Die Bücher (1-3) sind aus dem Amerikanischen übersetzt. Somit ist meine Heyne Ausgabe eine Übersetzung einer Übersetzung. Sprachlich ist es wohl etwas fern vom Original, nehme ich zumindest an, tut dem Buch aber auch nicht weh. Es liest sich flüssig.
  2. Die deutsche bzw. eine deutsche Auflage scheint abverkauft zu sein. Meine drei Bücher hatte ich schon vor Monaten gebraucht gekauft. Bei nochmaligen Stöbern auf den einschlägigen Seiten, konnte ich keine Neuauflage entdecken. Gebraucht sind sie aber noch gut zu bekommen. Und das bringt mich zu
  3. The Ring: 0 birthday ist ein vierter Teil der Reihe, der aber wohl aus Kurzgeschichten besteht und die einzelnen Begebenheiten in der Trilogie ergänzt. Ich habe mir ein Exemplar gesichert und bin gespannt.

Bislang habe ich keinen Film der Reihe gesehen. Ich kenne einige Szenen oder Ausschnitte durch Youtube das wars aber auch  Dem groben Inhalt konnte ich mich natürlich nicht entziehen, bin aber nicht hart gespoilert…

Cthuloide Blogs

Lovecraft und Cthulhu sind keine großen Themen. Zumindest nicht in der deutschen Bloglandschaft. Andererseits muss ich gestehen, dass ich auch nicht mehr so auf dem Laufenden bin. Feedly habe ich vor ein Monaten abgestellt und manuell bin ich auch nicht auf die bekannten Blogs gegangen. Gestern habe ich mal Lovecraft+Blog gesucht. Erstaunlich, dass alte und inaktiv gewesene Blogs scheinbar wieder geführt werden. Ein, zwei neue Sites habe ich auch gefunden. Ich bin aber noch nicht fertig mit meiner Suche, da Cthulhu+Blog, Dagon+Blog… noch fehlen Zwinkersmiley

Abgesehen davon habe ich einige Linklisten, die ich durcharbeiten möchte. Open Lovecraft ist dabei meine erste Wahl. Hier finden sich recht aktuelle Publikationen zu HPLs Werken und seiner Person. Die Veröffentlichungen sind international, überwiegend, aber nicht ausschließlich, in englischer Sprache. Neben externen Links ist das Blog von S. T. Joshi eine wahre Fundgrube. Joshi ist der Lovecraft Biograf, dem ich das umfassendste Wissen zur Person HPL zugestehe. Und natürlich das Lovecraft Archiv.  Dabei fällt mir die Linkliste auf Gelbe Zeichen ein, die muss aktualisiert und fertig übersetzt werden. Da bei ihr der Schwerpunkt auf Rollenspiel liegt, werde ich hier eine neue Linkliste erstellen, ausschließlich mit Verweisen zu Artikeln und Beiträgen zu Lovecraft und dem Mythos.