Lovecraft Letters – Christian Gailus

Ray Berkeley ist ein Psychologe und Berater einer Anwaltskanzlei als ihn ein Fall aus der Bahn zu werfen scheint. Für ein Gutachten setzt er sich dem gleichen Stress aus, wie dem eines Mandanten und legt nach und nach ganz neue Wesenszüge an den Tag. Aus seinem beschaulichen Alltag wird eine Welt aus Monstern, die um die Vorherrschaft kämpfen.

Bei dem Titel hatte man mich bereits. Dieser versprach eine gewisse Art des Horrors, des wohligen Gruselns, welches ich so mag. Was mich anfangs etwas abschreckte war, dass es sich um acht Teile handelte und wenn ich eines hasse, dann erste Teile, einer Reihe, die ich nie beenden werde. Das Komplettangebot hatte ich anfangs nicht entdeckt und so kaufte ich lediglich die erste Folge. Ich fing öfter an zu hören. Es war tatsächlich aber nie wirklich so, dass ich gefesselt war. Etwas störte mich. Nachdem ich dann doch noch alle Folgen im Bundle für einen guten Preis entdecke, lud ich alles zusammen runter und fing erneut an.

Letztendlich will ich nicht allzu viele Worte über etwas verlieren, das mir nicht gefiel. Der Plot hat nur in Ansätzen etwas mit Lovecraft und seiner Geschichte The Hound zu tun. Auch wenn ständig versucht wird, eine Beziehung zur Person und Werk des Meisters herzustellen, wird weder stilistisch noch inhaltlich der Ton Lovecrafts getroffen. Das ist kein Punkt, der grundsätzlich negativ zu bewerten wäre. Dass der Protagonist aber ständig unsympathischer wird, ist schon bedauerlich. Die Wandlung von Ray ist ein wichtiger Teil der Handlung, die Kunst bestünde darin, dass der Leser, oder Hörer in diesem Falle, seine Handlungen nachvollziehen kann. Von einem unscheinbaren Weichei mit arroganter Attitüde entwickelt sich Ray zu einem fiesen unberechenbaren Arsch. Die Figuren sind allesamt langweilig, was man verschmerzen könnte, wenn es die richtige Mischung aus Stereotypen wäre.

Das Fazit ist, dass man die Story innerhalb kürzester Zeit vergisst. Nicht einmal extreme Lovecraft Fans kommen hier auf ihre Kosten. Das Hörbuch an sich ist sehr gut produziert und auch Uve Teschner als Sprecher ist sehr gut.

TitelLovecraft Letters - Die komplette Serie, Folge 1-8
AutorChristian Gailus
SprecherUve Teschner
Dauer27 Stunden und 28 Minuten (ungekürzt)
ISBN9783838794754
VerlagLübbe Audio
ErschienenKomplette Serie 04/2020
Einzelne Teile 10/2017-03/2018

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: