Willkommen 2022!

Ein frohes neues Jahr! Über die Feiertage habe ich hier etwas aufgeräumt, Staubgewischt und ausgemistet. Und es wird auch noch etwas andauern. Damit bin ich aus dem Weihnachtsferien wieder da!

Leider scheint sich die Pandemie weiter wie ein zäher Kaugummi zu ziehen und nach zwei verlorenen Jahren folgt ein drittes. Zeit sich endgültig von seinen Träumen zu verabschieden und einfach ein paar Geschichten der Romantik zu lesen. Ich erwarte nicht viel vom Jahr 2022, vielleicht, dass es noch schlimmer wird. Immerhin sollen die Ereignisse aus dem Film Soylent Green in diesem Jahr stattfinden. Soylent Green ist Menschenleisch! Wayn? wäre wohl aktuell die Entgegnung. Ein Vorsatz von mir hätte wohl sein sollen, nicht so Kulturpessimistisch zu sein.

Zwischen den Jahren habe ich mir dann auch etwas neue Lektüre besorgt: Die aktuelle Ausgabe der Art of Horror und die Cthulhu Libria Neo. Neben ein paar anderen Büchern, die unter anderem unter dem Tannenbaum lagen. Ich bin also erst einmal für die Seuche oder eine Zombie Apokalypse gewappnet.

Ganz im Ernst habe ich einige Dinge womit ich diesen Blog fühlen kann. Leider nimmt die Überarbeitung, die durch das neue (alte) Theme nötig geworden ist, etwas Zeit in Anspruch. Ich hoffe, dass ich einen längeren Artikel pro Woche weiterhin schreiben kann. Die Motivation würde sogar für zwei reichen, hätte der Tag nur mehr Stunden.

In diesem Sinne, mögen die Spiele beginnen.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: